Winter Bucket List - die coolsten Aktivitäten für die gesamte Familie!

Mittlerweile kennt jeder den Begriff Bucket List und viele haben sich eine sogenannte Löffelliste angelegt. Diese Thematik oder das System der Listen ist jedoch so faszinierend und motivierend, dass Bucket Listen nicht mehr nur in der ursprünglichen Variante angelegt werden.

Früher beinhaltete eine Bucketliste alle Unternehmungen und Aktionen, die man in seinem Leben noch absolvieren möchte. Begonnen hatten diesen Trend einst Menschen, die nur mehr wenige Monate zu leben hatten. Sie machten sich eine Liste und notierten alles, womit sie diese letzten Tage noch beleben wollten.

Auf die Liste kamen abenteuerliche Aktionen, aber auch emotional packende Dinge, die diese Menschen noch erleben möchten. Reisen um die Welt, Fallschirmsprünge, schwimmen mit Haien oder die Besteigung eines 8.000-ers stehen ebenso auf diesen Listen wie die Aussöhnung mit einem Verwandten, küssen von 100 fremden Menschen oder heiraten oder die perfekte Beziehung finden.

Doch längst machen nicht ausschließlich Menschen, die dem Tode geweiht sind, diese Listen. Viele stellen sich selbst damit ein Ultimatum und wollen zum Beispiel bis zu ihrem 40. Lebensjahr sämtliche Dinge auf dieser Liste abgehakt haben. Einige machen sich eine Bucketliste für die Zeit in der Rente und andere wieder haben eine Liste nach einer Trennung oder Scheidung. Es gibt aber auch Bucketlisten für Paare oder Familien.

Genau um diese Art von Listen geht es nun in diesem Beitrag. Hier wollen wir nun die coolsten Winter Aktivitäten für Familien vorschlagen. Die Winter Bucket List hält garantiert für jeden den einen oder anderen tollen Vorschlag bereit. So kommt etwas Feuer und Elan in die sonst so kühle und triste Jahreszeit.

# Die Winter Bucketliste für Familien - was soll diese bringen?

Die Adventszeit gilt als die stillste Zeit im Jahr. Aus religiöser Sicht ist dies natürlich eine Zeit der Besinnung und eine Vorbereitung auf Weihnachten. Doch auch für weniger religiöse ist die Adventszeit meist ruhig, wenn nicht sogar langweilig.

Draußen ist es grau, kalt und unwirtlich. Da mummelt sich jeder gerne in eine dicke Decke ein und verbringt den Tag mit einem guten Buch auf der Couch oder betreibt Binge Watching einer Serie. Das ist mit ein Grund, dass viele den Winter über träge werden und sich auch das eine oder andere Kilo zu viel auf den Hüften breit macht. Selten sind ausschließlich die Weihnachtskekse oder der Festtagsbraten Schuld daran.

Natürlich ist im Winter das Wetter nicht immer besonders einladend. Doch auch hier gilt das Sprichwort, dass es kein schlechtes Wetter, sondern lediglich die falsche Kleidung gibt. Hier haben wir nun tolle Aktionen für die Winter-Bucket-Liste, die dafür sorgen, dass alle aus dem Winterschlaf gerissen werden.

# Die coolsten Ideen für die Winter-Bucket-List, die niemand verpassen sollte

Ein Iglo bauen

Früher war es noch durchaus üblich, dass im Winter zusammen eine Eishöhle oder ein Iglo gebaut wurde. Diese Tradition sollte wieder belebt werden. Dazu werden am besten Ziegel aus Schnee hergestellt und daraus eine richtig solide Schneeburg gebaut. Den Schnee dafür ganz fest in einen kleinen Kübel oder eine Form pressen - schon sind die Schneeziegel fertig. Das Iglo kann im eigenen Garten, aber auch in einem Park gebaut werden. Es ist keine Aktion für einen Tag, denn die Schneeburg braucht auch Fenster, Türen, Einrichtung und kann zu einem tollen Winter-Projekt für die ganze Familie werden.

Mit dem Schlauchboot den Hang hinunter sause

Schlitten oder Bob fahren kann jeder. Der absolute Spaß für die ganze Familie ist es, den Hang in einem Gummiboot zu bezwingen. In einem Schlauchboot hat die ganze Familie Platz. Bei einem ordentlichen Tempo kann gelacht und gekreischt werden. Nicht vergessen: Bei Aktivitäten wie diesen unbedingt an den Sturzhelm denken. So passiert auch nichts Schlimmes, wenn das Boot einmal kentert.

Eine mehrtägige Schneewanderung unternehmen

Eine Winterwanderung ist immer romantisch, vor allem, wenn diese ordentlich vorbereitet wurde und von einer gemütlichen Hütte im Wald zur nächsten führt. Die ganze Familie packt ihre Rucksäcke, schnallt sich die Schneeschuhe an die Füße und schon kann es losgehen. Abends in der Hütte wird am alten Tischherd etwas Deftiges gekocht, man spielt gemeinsam Brettspiele und am nächsten Tag geht das Erlebnis in der freien Natur weiter.

Eine Hundeschlittenfahrt unternehmen

Schlittenhunde sind faszinierend und noch faszinierender ist es, selbst auf einem Hundeschlitten durch die verschneite Landschaft zu düsen. Es gibt tolle Camps, die ein atemberaubendes Rundumerlebnis für die ganze Familie bieten. Von der Fütterung über die Pflege bis hin zum Training können hier die Besucher hautnah dabei sein. Die absolute Krönung sind letztendlich die eigenen Ausfahrten, oder auch ein richtiges Hundschlittenrennen voller Spannung. 

Eisfischen

Dies ist eine Aktion, die garantiert außergewöhnlich ist. Auf einem dick zugefrorenen See wird die Anglerstation aufgebaut. Durch die dicken Eisschichten wird ein Loch gebohrt und die Angel eingehängt. Jetzt muss der Fisch nur mehr anbeißen. Abends wird der Fisch dann vielleicht gemütlich in einer Hütte gegrillt. Dieser Fisch schmeckt garantiert ganz anders als die Fische, die sonst gewöhnlich im Sommer gefangen werden.

Wintercamping

Wintercamping braucht etwas mehr Vorbereitung als Camping im Sommer, doch mit vielen Decken, Fellen und einer guten Isolierung wird es auch im tiefsten Winter im Zelt absolut kuschelig, warm und gemütlich. Abends setzt sich die ganze Familie in dicken Jacken vor das Zelt ans Lagerfeuer. Hier wird köstliches Stockbrot gegrillt und der heiße Kakao direkt vom Feuer wärmt ebenfalls von innen.

Eine Schneebar aufbauen

Die Schneebar kann im eigenen Garten, aber auch vor dem Mietshaus aufgebaut werden. Dies ist nicht nur ein riesen Fun für die ganze Familie, auch die Nachbarschaft hat etwas davon. Abends trifft man sich hier regelmäßig und trinkt gemeinsam Punsch, Tee, Eggnog und auch die ersten Weihnachtskekse können an der selbstgebauten Schneebar verkostet werden.

Weihnachtsdekoration basteln

Die ganze Familie machts sich auf in den Wald. Hier können sämtliche Utensilien für die Weihnachtsdeko gesammelt werden. Tannen- und Mistelzweige, Zapfen, Kastanien und Gräser dienen später für den Adventskranz, Gestecke und Behang für den Weihnachtsbaum. Eifrig basteln die Kinder Strohsterne und Schneeflocken und bereits abends ist das ganze Haus in weihnachtlichem Glanz dekoriert.

Die Weihnachtsbäckerei eröffnen

Die Familie sucht gemeinsam die liebsten Rezepte aus und alle machen sich gemeinsam an die Arbeit. Vanillekipfel werden geformt, Lebkuchen ausgestochen, gebacken und verziert und auch der Weihnachtsstollen duftet später verführerisch im Backrohr. Zimtsterne, Rumkugeln, Spritzgebäck und Engelsaugen, es gibt so viele köstliche Kekse, die hier zur Auswahl stehen. Selbstgemachtes Gebäck schmeckt zudem immer besser und was gibt es in der Adventszeit schöneres, als abends bei einem heißen Tee und leckeren Keksen zusammen zu sitzen. Wer keine Kekse möchte, kann alternativ auch zu unserem 80g Pocket Cake LOW SUGAR Haferflockenriegel greifen. 

Ein Vogelhaus bauen

Schnell sind im Baumarkt die benötigten Bestandteile für ein Vogelhaus gefunden. Dazu werden lediglich einige Bretter, Nägel und Schrauben und etwas Farbe zum Bemalen gebraucht. Natürlich helfen alle zusammen und später wird der passende Platz für das Vogelhaus gesucht. Sofort kommt Vogelfutter hinein und es kann auf die kleinen Besucher gewartet werden. Es ist eine fast meditative und spannende Beschäftigung für die ganze Familie, den Winter über die Vögel im Garten zu beobachten. Die gefiederten Freunde selbst werden auch sehr dankbar sein, dass sie in der kalten und tristen Jahreszeit nicht hungern müssen.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte , dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen