Ernährung zum Muskelaufbau - Die richtige Ernährung zum Muskelaufbau!

Für den maximalen Trainingserfolg spielt deine Ernährung zum Muskelaufbau eine nicht unerhebliche Rolle. Das täglich gezielt ausgeführte Training muss durch die richtige Nahrungsaufnahme unterstützt werden. Da jeder Körper einen individuellen Kalorienverbrauch hat, kannst du nur durch Ausprobieren feststellen was für deinen Körper das Optimum ist. Damit die Ernährung zum Muskelaufbau nicht zum unerwünschten Fettaufbau wird, musst du aber einiges beachten:

# Die Menge an Nahrungsmitteln muss erhöht werden

Muskeln können nur wachsen, wenn ihnen ausreichend Nährstoffe zugeführt werden. Umso mehr Muskelmasse du aufbauen möchtest, desto reichhaltiger müssen deine Mahlzeiten sein. Die üblichen drei Mahlzeiten am Tag reichen dann bei Weitem nicht mehr aus. Dabei ist zu beachten, dass nur eine eiweißreiche Ernährung zum Muskelaufbau führt. Besonders reich an Eiweiß sind Putenfleisch, Thunfisch, aber auch Linsen, Quark, Eier und Mandeln. Kohlenhydrate dürfen bei der Ernährung zum Muskelaufbau auch nicht fehlen, müssen aber idealerweise über Lebensmittel wie Brot, Reis, Vollkorn-Teigwaren und Kartoffeln aufgenommen werden. Für die richtige Ernährung zum Muskelaufbau musst du die Mahlzeiten vor und nach den Trainingseinheiten einnehmen.

# Sich richtig ernähren heißt auch verzichten können

Eine ausgewogene Ernährung zum Muskelaufbau ist besonders wichtig. Du musst die Mahlzeiten durch die ausreichende Aufnahme von Vitaminen ergänzen. Frisches Obst und Gemüse sind dazu bestens geeignet. Auf Frittiertes, Süßigkeiten aber auch auf Schokolade und Eis solltest du am besten verzichten bzw. diese Dinge stark reduzieren. Als optimaler Snack würde sich hier unser 80g Pocket Cake Low Sugar eignen. Mit seinem handlichen Format hat er Platz in jeder Hosentasche und ist somit der perfekte Carb-Lieferant ohne Zucker für zwischendurch und gibt dir den idealen Kraftschub für deine sportlichen Aktivitäten. Da auch der Flüssigkeitshaushalt beim Training eine sehr wichtige Rolle spielt, darfst du selbstverständlich auf Wasser in keinem Fall verzichten. Süße Limonaden oder Getränke mit künstlichen Süß- und Geschmacksstoffen, sowie Alkohol solltest Du nach Möglichkeit meiden.

# Oft reichen die normalen Lebensmittel nicht aus

Bodybuilding ist ab einem gewissen Zeitpunkt dem Hochleistungssport zuzurechnen. Wenn es dein Ziel ist, das Optimum aus deinem Körper herauszuholen, wird die Ernährung zum Muskelaufbau über handelsübliche Lebensmittel bald nicht mehr ausreichen. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist ein effektiver Muskelaufbau nur noch durch separat zugeführte Nahrungsergänzungsmittel möglich. Auf Anabolika und Steroide, sowie chemisch hergestellte Nahrungsergänzungen solltest du aber in jedem Fall verzichten. Die angebotenen Mittel sind teilweise verboten und können außerdem sehr gesundheitsschädlich sein.

# Deine Ernährung muss in jedem Fall ausgewogen sein

Deine persönliche Ernährung zum Muskelaufbau kann zu vielen anderen Bodybuildern abweichen. Jeder Körper benötigt alleine schon durch Größe und Gewicht verschiedene Mengen an Nahrungsmitteln und somit auch an Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen. Welche Mengen du ganz genau bei der Ernährung zum Muskelaufbau benötigst, kannst du nur durch das Probieren feststellen. Ab einer gewissen Trainingsintensität wird die normale und idealerweise ausgewogene Ernährung nicht mehr ausreichen. Die Zuführung von Proteinen und anderen Nahrungsergänzungen musst du dann zusätzlich zu deinen normalen Mahlzeiten aufnehmen.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte , dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen